Olympianorm erreicht

Die erste Hürde auf dem Weg nach Olympia ist geschafft.

Mit 155,85 Punkten, die ich bei der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf erzielen konnte, habe ich die erforderliche Olympianorm von 150 Punkten geknackt.

Das war die Nebelhorn Trophy 2017

Die Nebelhorn Trophy 2017 in Oberstdorf hatte für mich Höhen und Tiefen. Für das Kurzprogramm erwischte ich leider eine tiefe Startnummer und musste schon am frühen Morgen aufs Eis. Trotzdem konnte ich mich auf dem guten dritten Rang platzieren. Mit meiner Startnummer 31 war ich für die Kür in einer guten Ausgangsposition. Und so konnte ich mein Programm zu Vivaldis "Vier Jahreszeiten" auch sehr gut beginnen. Durch eine kurze Unaufmerksamkeit liess ich mich leider aus dem Konzept bringen – ärgerlich, aber so ist es nunmal im Sport. Die Kür schloss ich auf Platz fünf ab, im Endergebnis reichte es für den vierten Rang – mit nur 0.13 Punkten Rückstand habe ich den dritten Platz letztlich hauchdünn verpasst.
Am nächsten Wochenende gehen die Wettkämpfe für mich weiter: Am 14./15. Oktober starte ich beim Coup de Nice.

 

Nebelhorn Trophy 2017 – Morgen früh geht's los!

Bei der heutigen Auslosung für das Kurzprogramm habe ich die Startnummer 10 gezogen und laufe morgen früh somit in der zweiten Startgruppe. Das heißt für mich früh aufstehen, denn Training beginnt schon um 7.10 Uhr, danach ist nur eine sehr kurze Pause - das Einlaufen für den Wettbewerb fängt schon um 8.55 Uhr an.
Zwischen Training und Einlaufen heißt es also Gas geben, damit ich in der aussergewöhnlich kurzen Pause mit Umziehen, Schminken und Aufwärmen pünktlich fertig werde

 

Einen Live-Stream gibt es übrigens hier: https://www.eislauf-union.de/events/nebelhorn-trophy

 

Fotoshooting on Ice

Passend zur Olympiasaison, meinen neuen Programmen und Kürkleidern gab es ein "Fotoshooting on Ice" mit Nicole Trucksess im Eissportzentrum Herzogenried in Mannheim. Nach den vielen Trainingseinheiten war es eine Abwechslung, die Spaß gemacht hat.

Ihr dürft Euch auf die neuen Fotos und Autogrammkarten freuen :)

 

 

 

 

Auf dem richtigen Weg

Nachdem die  Europameisterschaften nicht so verlaufen sind, wie ich mir vorgestellt hatte, musste ich die Teilnahme an der Universiade in Almaty krankheitsbedingt leider absagen.

Am Wochenende bin ich in Oberstdorf bei den Bavarian Open gelaufen und Zweite mit 181,50 Punkten geworden. Ich bin über dieses Ergebnis sehr glücklich, denn das ist die höchste Punktzahl, die ich bisher erreicht habe. Vor allem nach den Europameisterschaften in Ostrava war es sehr wichtig für mich, zu zeigen was ich kann und das hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht.

 

Ich weiß, dass ich auf dem richtigen Weg bin und ich werde weiter an mir arbeiten, denn nächstes Jahr stehen ja wieder Olympische Spiele an.